Besucher  

Heute 6

Gestern 52

Woche 6

Insgesamt 69424

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

   

Termine

--------------
20.06.2019 um 20:00 Uhr
Vorstandsitzung Hotel Meyerhoff

   

Der Saal im Hotel Meyerhoff in Holterfehn war am Sonnabend fest in Sportlerhand. Der TSV Germania Holterfehn hatte zu seinem traditionellen Sportlerball geladen.
Noch bevor die Vereinsvorsitzende Gaby Engler die offizielle Begrüßung vornahm, folgte schon der erste Höhepunkt des Abends.
Die erst seit August 2018 existierende Nachwuchs-Tanzgruppe „Sweet Devils“ präsentierte unter der Leitung von Inga Luikenga und Kea Junior ihre Choreographie zu „No excuses“ von Meghan Trainor.
Zur stetig anwachsenden Gruppe gehören mittlerweile 24 Mädchen im Alter von sieben bis elf Jahren.
Aus Platzgründen konnte nur die Hälfte der Gruppe die einstudierten Tanzschritte im Saal vorführen. Mit stehendem Applaus und nicht ohne Zugabe wurden die Mädchen aus dem Saal gelassen. Danach waren die tänzerischen Fähigkeiten der TSV-Sportler und Gäste gefragt, ehe die nächste Tanzformation ihr Können zeigte. Die „Zumba Teenzzzz“, im Vorjahr zur „Mannschaft des Jahres“ gekürt, präsentierte ihre Choreographie zu „Me and my girls“ von Selena Gomez. Vor einem Jahr übernahmen Inga Luikenga und Kea Junior die Leitung der Gruppe von Brigitte Ober.
Die Formation besteht aus Mädchen und Frauen im Alter von zwölf bis 20 Jahren. Danach erfolgte die mit Spannung erwartete Wahl zum Sportler des Jahres. In diesem Jahr verzichtete man von Seiten des Vereins auf einen Sieger in der Mannschaftskategorie sowie den Sportler des Jahres. Stattdessen erhielten drei junge Frauen die Auszeichnung Sportlerin des Jahres. Bei der Verkündung der ersten Preisträgerin hüllte sich die TSV-Verantwortlichen noch etwas in Schweigen, da es ein Mitglied des Vorstandes betraf.
„Die Vorbereitung und Geheimhaltung gestaltete sich schwieriger als sonst“, betonte Rudolf Ferdinand, Geschäftsführer. Mit Kinderturnen war die geehrte Person im Jahr 1988 beim TSV angefangen, ehe sie sich später dem Fußball zuwandte und im Jahr 1997 Mitbegründerin der ersten Mädchen-/Damenmannschaft war.
Im Zeitraum von 2000 bis 2004 war sie Trainerin der D/C-Fußballerinnen und engagierte sich von 2009 an bis jetzt im Festausschuss, der Ferienpassaktion, als Helfer bei der Ausrichtung des Fußballturnieres um den Fehn-Pokal und bei vielen weiteren Aktionen des Vereins. Seit 2015 ist sie stellvertretende Jugendobfrau. Im Juli 2016 gründete sie die Fußballminis, deren Betreuerin sie auch ist. „Die Rede ist von Andrea Bolewski“, sagte Rudolf Ferdinand. Eine weitere Auszeichnung bekamen Kea Junior (17 Jahre) und Inga Luikenga (19 Jahre) für ihr Engagement im Bereich des Tanzsportes. Die beiden jungen Damen absolvierten im vergangenen Jahr gemeinsam erfolgreich die Ausbildung zum Übungsleiter. Während Inga Luikenga bereits seit 2012 der Tanzsportabteilung angehört, war Kea Junior zwischenzeitlich in der Handball-Sparte aktiv. „Damit haben wir überhaupt nicht gerechnet.
Die Auszeichnung ist unglaublich“, freuten sich Junior und Luikenga. „Das Zusammengehörigkeitsgefühl der Tanzgruppen ist toll. Es macht uns unheimlich viel Spaß mit den Mädchen und Frauen zu arbeiten“, erklärte Inga Luikenga. Nach der Ehrung ließen sich die drei Preisträgerinnen im Saal gebührend feiern. Mit einer Polonaise und passender Musik von DJ Lars Krummen ging es munter weiter. Im späteren Verlauf des Abends fand noch eine Tombola mit 200 Preisen statt. Zudem gab es eine Saalverlosung. Der erste Preis, 100 Euro in bar, ging an Mareike Weckwert. Über den zweiten Preis, 70 Euro in bar, freute sich Lara Kruse. Den dritten Preis der Saalverlosung, 30 Euro in bar, nahm Jule Meisler entgegen.

Von links: Kea Junior, Inga Luikenga, Andrea Bolewski

   
© Germania-Holterfehn