Besucher  

Heute 17

Gestern 42

Woche 230

Insgesamt 33497

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

   

Aktuelles

Termine:
Die Minikicker treffen sich jeden 
Samstag ab 11 Uhr. Wer Interesse hat
ist herzlich eingeladen. 

   


Der TSV Germania Holterfehn bietet in Kooperation mit der Gesundheitspraxis Ostrhauderfehn Robert Kemnitz eine Herzsportgruppe an.
Ab 23.11. mittwochs um 18.00 Uhr unter der Leitung eines qualifizierten Trainers und unter der Aufsicht eines Arztes wird 1 Std. in der Turnhalle der Grundschule Holterfehn trainiert.
Hierbei geht es um die Förderung der Ausdauer, Koordination, Kraft und Beweglichkeit. Unser Ziel ist: Wieder Freude an der Bewegung vermitteln, zusammen sein und Spaß zu haben.
Unser Rehabilitationsport soll mittels Sportübungen und sportlich ausgerichteten Spielen ganzheitlich, um sowohl physische als auch psychische Ressourcen fördern und wieder herzustellen. Bei Vorlage einer Rehasportverordnung ( z.B. Herzinfarkt, Herzoperationen oder Herzschwäche) werden die Kosten von der Krankenkasse übernommen.
Für Informationen rufen Sie uns gern an: 04952/828816

Die Zumba-Gruppe sucht noch Verstärkung. Wer Interesse hat egal ob Mann oder Frau kann sich bei Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! melden.



 

Was hilft bei Winterblues und schlechter Laune?

Natürlich Zumba!

Mit heißen Rhythmen holen wir den Sommer einfach nochmal zurück!

Zumba kombiniert Aerobic mit latein-amerikanischen und internationalen Tänzen.

Du musst kein Profitänzer oder Vollblutsportler sein. Hab einfach Spaß und lass dich von der tollen Musik treiben. 
Die Choreografien folgen dem Fluss der Musik und ohne dass du es merkst, verbrennst du Kalorien und tust auch noch was für deine Kondition.

Für alle Männer und Frauen ab16Jahren (nach oben gibt es keine Grenze), die Lust haben sich zu bewegen und zu tanzen, bieten Anika und Brigitte dienstags um 20:00 Uhr und donnerstags um 19:00 Uhr jeweils einen einstündigen Zumba Kurs, beim TSV Germania Holterfehn, in der Turnhalle der Grundschule Holtermoor, an.

Also, runter vom Sofa, rein in dein Sportdress und hole dir eine dicke Portion Spaß ab. Tanz dich fit...Du bist herzlich willkommen!

Die weibl. Handball D-Jugend wurde von der Firma Kaasmann mit neuen Trikots ausgestattet. Die Mädchen bedanken sich bei dem Sponsor mit einem Präsent. 


Die Mädchen sind Jahrgang 2004 / 2005 und suchen noch Verstärkung.
Es wird Mittwochs von 17:00 bis 18:30  in der Zweifachhalle Ostrhauderfehn trainiert.
Wer Interesse hat kann sich hier melden: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Manchmal muss man auf den Lohn für hart erkämpfte Erfolge eben ein bisschen warten. Mit zehn Wochen Verspätung traf beim Ostfriesland-Pokalsieger der Fußball-C-Junioren am Freitagabend die Sieger- Trophäe ein. „Besser spät als nie“, sagt Frank Flügge von der SG Ostrhauderfehn/ Holterfehn, der die Mannschaft mit seinem Bruder Armin und Detlef Schulz betreut.
Der „Pott“ war nämlich am 22. Juni zunächst in die falschen Hände geraten. Die SG Rot-Weiß/Frisia/Kickers Emden gewann zwar das Finale in Aurich mit 2:1. Doch da half ein Akteur kräftig mit, der für das Team nicht spielberechtigt war. „Wir fühlen uns als wahre Sieger“, sagt Frank Flügge – auch wenn der Pokal nur im Landkreis angelangt ist, weil der Emder Konkurrent gegen das Reglement verstoßen hatte. „Der Akteur, der nicht hätte mitwirken können, war ein echter Leistungsträger“, sagt Flügge.
„Sonst hätten wir womöglich nicht verloren.“ Im Finale in Aurich unterlagen die Fehntjer knapp mit 1:2. Die Emder setzten laut Flügge aber drei Akteure ein, die auch dem Kader des C-Jugend-Landesligisten Kickers Emden angehörten.
Sie hätten zuvor vier Spiele in der Landesliga pausieren müssen, um bei der unterklassigen Emder Mannschaft und damit im Pokalfinale mit auflaufen zu dürfen.
„Das war bei einem Spieler nicht der Fall“, bestätigt der Pokalspielleiter Heino Mais (Leer). Der Funktionär war dem Hinweis der Fehntjer nachgegangen und hatte die Sache in den Tagen nach der Partie am 22. Juni überprüft. Schnell stellte Heino Mais fest, dass die SG Emden einen Fehler begangen hatte und die Trophäe tatsächlich der falschen Mannschaft übergeben worden war. Mais erhielt den Pokal zwar umgehend von den Emdern zurück, doch die Übergabe verzögerte sich durch Sommerferien und Spielpause. „Zwei Monate stand er deshalb bei mir zu Hause im Regal“, sagt Mais.
Nun stimmte Mais mit der SG Ostrhauderfehn/Holterfehn einen neuen Termin zur Überreichung ab. So fuhr der Funktionär am vergangenen Freitag nach Holterfehn, wo die mittlerweile in die B-Jugend aufgerückte Fehntjer Mannschaft ein Kreispokalspiel gegen den TV Bunde absolvierte. Armin und Frank Flügge hatten für einen entsprechenden Rahmen gesorgt und auch die Eltern der erfolgreichen Mannschaft eingeladen. Heino Mais ehrte das Team vor dem Pokalspiel gegen den TV Bunde und überreichte den Pokal an den Mannschaftskapitän Jelde Flügge.
Die Fehntjer Mannschaft gewann anschließend mit 6:4 gegen den TV Bunde. Danach folgte auf der Sportanlage eine kleine Titelfeier mit Grillwürstchen, die sich das Team eigentlich schon im Juni verdient hatte. „Alle hatten Spaß“, sagte Frank Flügge. „Auch wenn es eine Feier mit Verspätung war.“


Das Foto zeigt (hinten von links): die Trainer Frank Flügge und Detlef Schulz, Leon Lahmer,
Kevin Kösters, Andre Nasdal, Hendrik Roskam, Luca Middendorf, Jelde Flügge, Henning Pommer, Alexander Wegelin,
Thorben Flügge, Trainer Armin Flügge, Staffelleiter Heino Mais.
Vorne (von links): Michael Rausch, Jens Tepe, Christian Schütte, Marek Luiking, Max Bron,
Sönke Schulz und Naser Ghulami.

Quelle: ga-online.de

Harald Grosser vom Treffpunkt in Ramsloh hat sein Versprechen eingelöst:
Nach dem Gewinn des C-Junioren-Ostfrieslandpokals übergab er der Mannschaft einen neuen Spielball. Vielen Dank dafür.
Auf dem Bild ist die Mannschaft mit Sponsor Harald Grosser zu sehen.

Das erste Spiel mit der neu gegründeten G-Jugend absolvierte Gerrit mit seinen G-Jugendlichen in Ostrhauderfehn und baute über drei Jahre hinweg eine immer besser werdende Mannschaft auf und feierte viele Erfolge.
Im Winter diesen Jahres nahm die F-Jugend am Soccercup in Wiesmoor teil und belegte einen grandiosen 3. Platz.
Im kleinen Finale besiegten die "Tweelar-Schützlinge" im Derby Eiche Ostrhauderfehn nach 7-Meter-Schiessen.
Die mannschaftliche Geschlossenheit stand während seiner Tätigkeit immer im Vordergrund, welches sich jetzt immer mehr auf dem Platz der 12 Spieler widerspiegelt.
Nach nunmehr ca. drei Jahren zieht Gerrit sich aus der vordersten Front zurück und hat nun wieder mehr Zeit für seine 3 Kinder und seine Ehefrau.
Die Spieler und Eltern verabschiedeten und bedankten sich bei Gerrit am vergangenen Freitag mit einem Präsent für seine Arbeit.

   
© Germania-Holterfehn